Regionalliga Frauen

Top Ten Ergebnis der Damen in Rheine

Foto: Aule

Am Sonntag (11. August) machte sich die Regionalliga-Mannschaft der Damen – dieses Mal bestehend aus Isa, Jeanette und Bernadette – auf den Weg nach Rheine, ins schöne Emsland.

Unsere erste Herausforderung bestand darin, alle 3 Fahrräder ins Auto von Jeanette hinein zu bekommen. Diesen Fahrrad-Tetris-Test haben wir nach einigem Hin und Her erfolgreich gemeistert. Auf der langen Fahrt nach Rheine hatten wir dann genügend Zeit, um uns über unsere jeweiligen Ziele auszutauschen: Isa wollte eine Endzeit unter 1h20 erreichen, Bernadette mindestens so schnell sein wie im Vorjahr und Jeanette wollte einfach nur glücklich und schmerzfrei ins Ziel kommen.

Als wir am Wettkampfort auf dem staubigen Stoppelfeld einen Parkplatz gefunden hatten, stellten wir fest, dass bei Isas Rad beide Reifen platt waren. Aber dank Isas technischem Geschick waren beide im Nu gewechselt. Zum Glück hatten wir bei unserer morgendlichen Abfahrt noch schnell die richtige Standluftpumpe eingepackt.

Nachdem wir uns in der Wechselzone eingerichtet hatten, ging’s flux zum Schwimmstart. Geschwommen wurde ohne Neopren auf einem 750 Meter langen Hin- Rückkurs durch den (teils dreckigen) Dortmund-Ems-Kanal. Während Bernadette schon die ersten Meter auf der Radstrecke zurücklegte, wurden Jeanette und Isa von den fleißigen Helfern aus dem Kanal gezogen. Jeanette schaute sich ihre Socken in der Wechselzone nochmal ganz genau an und überließ Isa die ersten 4 Radkilometer.

Auf der flachen, aber windanfälligen Radstrecke galt es zwei Runden zu fahren (insgesamt 20 km).  In der Reihenfolge Bernadette, Jeanette und Isa gingen wir auf die Laufstrecke (5 km, 2 Runden) und behielten diese bis zum Zieleinlauf bei. Auf den letzten Metern der Laufstrecke haben wir alle Zielsprints vom Feinsten hingelegt. Angefeuert von den anderen ließen wir uns nicht mehr überholen und gaben alles. Der erste Blick auf die Ergebnisliste sorgte für eine freudige Überraschung: 6. Platz! Da die Liste jedoch mit dem Triathlon „Saerbeck“ und dem Datum vom „7.7.2019“ überschrieben war, gingen wir mit der leisen Vorahnung duschen, dass die Liste wohl nicht ganz stimmen könnte. Nach der Dusche stellten wir fest, dass wir von Platz 6 auf Platz 9 gerutscht waren, aber immerhin noch im einstelligen Bereich. Außerdem hat jede von uns die persönlich gesteckten Ziele erreicht (s.o.).

Glücklich und zufrieden machten wir uns auf den Rückweg und testeten erfolgreich die Handy-Diktierfunktion, um gemeinschaftlich diesen Liga-Bericht zu schreiben. Sehr für Nachahmer zu empfehlen 🙂

 

 

Veröffentlicht in News

Schreibe einen Kommentar