NRW-Liga-Damen

NRW-Liga Damen in Saerbeck

Für Sabine, Johanna und Pauline ging es am Wochenende zum beschaulichen Wettkampf nach Saerbeck, wo für die Damen der NRW-Liga die erste Kurzdistanz der Saison zu bestreiten war. Für alle, denen der Ortsname so gar nichts sagt: Saerbeck liegt 30 km hinter Münster – dementsprechend lang war auch die An- und Abreise dorthin. Aber genau das ist ja das Schöne an der Liga: ohne diese würden wir die schönsten Dörfer NRWs wohl niemals kennenlernen 😉

In Saerbeck angekommen, wurden wir zunächst mit einem Neoverbot überrascht – trotz kalter 17 Grad Außentemperatur, sollte der See doch tatsächlich 23 Grad warm sein. Die Wechselzone war zum Glück schnell eingerichtet und dank der kurzen Wege am Wettkampfort blieb genügend Zeit, um den Schock über den Verbot des Neoprenanzugs zu verarbeiten und von Pauline in Ruhe Triathlon geeignete Frisuren einflechten zu lassen, ehe es frierend zum Schwimmstart ging. Obwohl vom Veranstalter wiederholt die perfekten Wetterbedingungen für einen Triathlon betont wurden, war die Lufttemperatur für den Geschmack der PSV‘lerinnen und auch vieler anderer Starterinnen davon einige Grad entfernt.

Der Schwimmstart erfolgte pünktlich um 11:20 Uhr vom Sandstrand und Sabine und Johanna sprangen aus vorderster Reihe in den See, um sich ihren Platz unter den ersten Schwimmerinnen zu sichern. Um dem Getümmel der 51 Athletinnen etwas zu entgehen, positionierte sich Pauline etwas abseits und versuchte das Feld von hinten aufzuräumen. Nach zwei Runden im See mit kurzem Landgang kam Sabine knapp 1,25 Minuten vor Johanna als sechste aus dem Wasser. Pauline folgte mit weiteren 2,5 Minuten Rückstand auf ihre Teamkolleginnen.

In ebenfalls zwei Runden galt es die 38 km lange Radstrecke auf überwiegend kurvigen (und mehr oder weniger gut geteerten) Wald- und Wiesenstraßen zu bestreiten, ehe es für die letzten Kilometer jeder Runde auf eine windanfällige Bundesstraße ging. Trotz solider Radleistung musste Sabine einige Plätze einstecken und wechselte als 12. zum Laufen. Johanna und Pauline hielten ihre Platzierungen am Ende des ersten bzw. zweiten Drittels.

Auch auf der 10km langen Laufstrecke, welche ebenfalls in zwei Runden absolviert wurde, konnte Johanna ihre Platzierung gut verteidigen und dabei schließlich zu Sabine aufschließen und überholen. Mit nur 20 Sekunden Abstand aufeinander liefen die beiden als 17. und 18. ins Ziel. Pauline blieb auch beim Laufen hinter ihrer gewünschten Leistung zurück, verlor dabei weitere Minuten und musste sich letztlich mit Platz 42 zufriedengeben. Immerhin jedoch besser als gar nicht anzutreten und außerdem hatte sie für unsere schönen Frisuren gesorgt.

Für das Team reichte es in der Gesamtwertung nach einem 15. Platz in Buschhütten und einem 12. Platz in Gütersloh nun zu einem 9. Platz. Somit ist der Antrag auf einen 6. Platz in Verl am kommenden Wochenende eingereicht. 😉

Ergebnisse

Veröffentlicht in News

Schreibe einen Kommentar